Resilienz

Der Weg zu psychischer Stärke und Widerstandskraft

Ausgangssituation:

Die Basis der psychischen Stärke wird wesentlich davon geprägt wie wir selbst über uns denken. Diese Basis wird oft durch falsche Annahmen, Vorurteile und Glaubenssätze, durch die Verzerrung der Realität geschwächt.

Je realitätsnäher mein Denken über mich selbst ist, um so resilienter bin ich, umso so effektiver kann ich meine Ressourcen nutzen, um meine Ziele zu erreichen.

Machen Sie es wie das Schilfrohr:
Eine Eiche und ein Schilfrohr stritten über ihre Stärke. Als ein heftiger Sturm aufkam, beugte und wiegte sich das Schilfrohr im Wind. Die Eiche aber blieb aufrecht stehen und wurde entwurzelt.

Das Wort Resilienz lässt sich aus dem Englischen ableiten und bedeutet Elastizität und Unverwüstlichkeit. In der psychologischen Forschung bezeichnet es die innere Stärke, die es einem Menschen ermöglicht, Krisen, schwierige Bedingungen und neue Herausforderungen erfolgreich zu meistern. Ein anschauliches Beispiel für Resilienz ist die Fähigkeit des Stehaufmännchens seine aufrechte Haltung aus jeder beliebigen Lage wieder einzunehmen.

Resilienz bedeutet nicht, dass man sich andauernd nur „super“ fühlt. Vielmehr ist die Fähigkeit gemeint, immer wieder neue Kräfte aktivieren zu können, einmal mehr aufzustehen als man fällt. Resiliente Menschen lassen sich nicht völlig und auf Dauer von Belastendem und Frustrationen dominieren. Nach einer kurzen Phase des der Überraschung, des „Getroffen-Seins“, sind sie in der Lage immer wieder (neue) Wege und Lösungen zu finden, Wissenschaftliche Forschungsergebnisse der Psychologie belegen dafür 7 grundlegende Faktoren, die „7 Säulen der Resilienz“, welche Menschen befähigen ihr Denken und Fühlen lösungsorientiert auf die Überwindung von Krisen und das Meistern von Herausforderungen auszurichten, „die Weichen im Kopf“ richtig zu stellen.


Ziel des Workshops:

Die eigene Resilienz stärken, über mich reflektieren und in jeder einzelnen der 7 Säulen stärker werden. Diese Arbeit auch mit eigenen Patienten/Klienten durchführen können, um ihnen zu helfen ihre Resilienz zu stärken.


Thema Leitung Termin Uhrzeit Weitere Infos
Resilienz
Der Weg zu psychischer Stärke und Widerstandskraft
Dr. Thomas Fritzsche 09.06. - 10.06.2018 Ort: München Institut Imago
Investition: 370€

Konkrete Inhalte (7 Säulen der Resilienz):

  • 1) Optimistische Grundeinstellung, Vertrauen in sich selbst und in die „Bewältigbarkeit“ der Krise
  • 2) Akzeptanz der Realität und konstruktive, positive Beschreibung dieser ohne sie zu verzerren, effektive Sprache/Gedanken
  • 3) Lösungsorientierung und „Macher-Qualität“
  • 4) Zusammenhänge und Wechselwirkungen erkennen, die Situation durchschauen, Verantwortung übernehmen ohne falsche Teile zu akzeptieren (Drama-Dreieck: Retter, Opfer, Verfolger)
  • 5) Emotionale Steuerfähigkeit und Impulskontrolle
  • 6) Stärke und Tragfähigkeit von Beziehungen, belastbares Netzwerk
  • 7) Persönliche Ziele und Vision

Vorgehen/Arbeitsmethoden:

  • Theorie / Erklärung der 7 Säulen
  • Selbstreflexion: Wie ist welche Säule bei mir ausgeprägt?
  • Wie kann ich bei mir welche Säule stärken (Veränderungsziele ableiten)?
  • eigene Praxissituation(en) reflektieren und analysieren
  • Veränderungsziele in Handlungen umsetzen und ausprobieren
  • Verbesserungen in der eigenen Praxis planen, Aktionsplan für die Umsetzung in die Praxis
  • TRANSFER!!!
Diese Website nutzt Cookies und ihr Browser greift auf diese Dateien zu. Hier erfahren Sie alles zu unserem Datenschutz.